Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Angebote und Themen

Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Studientag in Mainz - auch für Schüler*innen

    Die theologischen Herausforderungen der Digitalisierung

    Montage: BerneckerAusschnitt aus dem Bild "Turmbau zu Babel" von Pieter Bruegel der Ältere, verfremdet mit BinärcodeIst die Digitalisierung ein neuer Turmbau zu Babel?

    Die Theologischen Fakultäten der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz veranstalten in diesem Sommersemester ihren sechsten gemeinsamen Studientag. Thema seien am Dienstag, 7. Mai, von 14 bis 18 Uhr die „Ethischen und theologischen Herausforderungen der Digitalisierung“, teilten die Fakultäten am Donnerstag mit.

    Claudius VerlagVolker Jung: Buch "Digital Mensch bleiben"Volker Jung: Buch "Digital Mensch bleiben"

    Den Hauptvortrag mit dem Titel „Von Mensch zu Mensch - analoge und digitale Kommunikation in einer erweiterten Welt“ hält der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung. Daneben sind Workshops und eine abschließende Podiumsdiskussion vorgesehen.

    Der Studientag „TheMa - Theologie in Mainz“ findet seit 2014 jeweils im Sommersemester statt und wird von der Katholisch-Theologischen Fakultät und der Evangelisch-Theologischen Fakultät des Fachbereichs 01 der JGU im Wechsel organisiert. Zum zweiten Mal wird von Studierenden und Dozenten auch ein Programm für Oberstufenschüler angeboten. Zu dem Studientag ist auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen.

    7. Mai, von 14 bis 18 Uhr
    Atrium maximum, Alte Mensa
    Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9
    55128 Mainz

     

    © epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top