Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Angebote und Themen

Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Serie der Evangelischen SonntagsZeitung

    Ich mache, was ich glaube - Gemeindepädagogik

    ESZ/privatKerstin Griesing, Gemeindepädagogin in DautpheKerstin Griesing, Gemeindepädagogin in Dautphe

    In der Evangelischen Sonntags-Zeitung schreiben Pfarrer, Kirchenmusikerin, Gemeindesekretärin, Studierende der Evangelischen Theologie, warum sie für die Kirche arbeiten. Kerstin Griesing, Gemeindepädagogin in Dautphe beschreibt, was man mit der Leistungskurskombination Mathematik und Religion machen kann...

    »Leistungskurse Mathematik und Religion – was macht man dann beruflich? Ich bewarb mich parallel um eine Ausbildung zur Optikerin sowie zur Gemeindepädagogin. Mir war wichtig, einen Beruf zu ergreifen, in dem ich mit Menschen zu tun habe.

    Die Zusage der Evangelischen Hochschule Darmstadt entschied über meinen Werdegang. So bin ich seit 25 Jahren Gemeindepädagogin. Ich liebe meinen Beruf. Die persönlichen Beziehungen machen die Arbeit für mich so wertvoll. Ich begleite Menschen auf ihrem Lebensweg, interessiere mich für ihre Geschichten, höre zu und versuche, Orientierung zu geben. Durch unterschiedliche Angebote lade ich ein, Gott kennenzulernen und Erfahrungen mit ihm zu machen. Das Geschenk der Liebe Gottes darf ich an andere weitergeben und sie im Glauben stärken. Mir macht es Freude, die Gemeinde zusammen mit Haupt- und Ehrenamtlichen zu gestalten.

    Es begeistert mich, wenn sich viele einbringen mit ihren Ideen und ihrer Kreativität. Es gibt wohl kaum einen Beruf, der so abwechslungsreich und vielseitig ist: von Café Mama, Kindergartengottesdiensten und Familienkirche über Gruppenstunden, Freizeiten und Lutherfest bis hin zum Renovieren des Jugendtreffs. Ich kann Neues ausprobieren, dadurch bleibt meine Arbeit lebendig. Ich bringe mich mit meiner ganzen Person ein, darf authentisch sein und meinen Glauben leben. Es ist mein Glück, dass ich machen kann, was ich glaube.«

    Evangelische SonntagsZeitung

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top