Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Angebote und Themen

Das Berufsportal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Sozialstipendien der Hessischen Lutherstiftung

    Die Hessische Lutherstiftung vergibt neben den Leistungs- und Promotionsstipendien auch Sozialstipendien.

    Gefördert werden begabte Studierende der Evangelischen Theologie, die die Absicht haben, in den Pfarrdienst der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau einzutreten und die entweder

    1.     alle drei Sprachen (Latein, Griechisch, Hebräisch) erlernen mussten und daher die BAföG-Förderungshöchstdauer von zwölf Semestern überschritten haben oder
    2.     die aufgrund eines vorherigen Studienfachwechsels (nach dem dritten Fachsemester) die BAföG-Förderungshöchstdauer überschreiten oder
    3.     sich in einer besonderen wirtschaftlichen Notlage befinden.

    Voraussetzungen für die Gewährung eines Sozialstipendiums

    Zu (1)

    1. Es mussten alle drei Sprachen (Latein, Griechisch, Hebräisch) während des Studiums erlernt werden
    2. BAföG-Berechtigung liegt vor.
    3. Die BAföG-Förderungshöchstdauer von 12 Semestern wurde überschritten
    4. Die Zwischenprüfung wurde mindestens mit „befriedigend“ abgeschlossen.

    Das Stipendium wird in der Regel für zwei Semester gewährt. Der Verlängerungsantrag ist fristgerecht (s.u.) für jedes Semester zu stellen.

    Zu (2)

    1. Das Studienfach wurde nach dem dritten Fachsemester gewechselt, um Evangelische Theologie, Berufsziel Pfarramt, zu studieren oder es wurde als grundständiges Zweitstudium aufgenommen.
    2. Eine BAföG-Berechtigung liegt bzw. lag vor.
    3. Die BAFöG-Förderung wurde aufgrund eines Studienfachwechsels oder Zweitstudiums eingestellt
    4. Die Zwischenprüfung wurde mindestens mit „befriedigend“ abgeschlossen.

    Das Stipendium kann in der Regel bis zu vier Semestern gewährt werden. Der Verlängerungsantrag ist fristgerecht (s.u.) für jedes Semester zu stellen.

     

    Antragstellung

    Antragstellungen müssen jeweils bis zum Beginn der vorlesungsfreien Zeit erfolgt sein (15.07. oder 10.02.2017). Es gilt das Datum des Poststempels.

    Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt dann zum nächsten Semester.

    Folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden.

    1. Antragsformular
    2. Nachweise über den Spracherwerb 
    3. letzter BAföG-Bescheid
    4. Semesterbescheinigung
    5. Zwischenprüfungsbescheinigung
    6. Leistungsnachweise aus dem aktuelle Semester

    Die Höhe des Sozialstipendiums richtet sich nach der Höhe des letzten bewilligten BAföG-Satzes.

    Im Konkurrenzfall gelten folgende Prioritäten:

    1.  Erststudium vor Zweitstudium/Studienfachwechsel
    2.  Bedürftigkeit, nachgewiesen über Höhe des BAföG-Satzes
    3.  Note der Zwischenprüfung

    Studierende in besonderen Notlagen

    Nach Einzelfallprüfung kann eine Hilfe gewährt werden. Nähere Informationen beim Vorsitzenden der Hessischen Lutherstiftung.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top